,

ties.roots

Die Geschichte von Eva Pisa ist geprägt von Beobachtung und Verarbeitung von gesellschaftlich höchst relevanten, teilweise diffizilen und manchmal äußerst prekären Interaktionen und deren multidimensionalen Wirkungen nach außen. Mit einem gewissen Zwinkern erfasst die stille, höchst versierte Beobachterin messerscharf Gesehenes und transkribiert dieses sarkastisch und abgeklärt in allgemein Verarbeitbares, für jedermann persönlich Verwertbares.

Bindungen.Wurzeln

versinnbildlichen als tragende Kernmotive das Reizvolle aber auch Schmerzhafte der Fesseln der Liebe (ties) in verwurzelten (roots), gewachsenen Beziehungen. Das einengende Korsett des Konstruktes entpuppt sich auch meist als Impulsgeber, positiver Stabilisator und nachhaltiger Energiespender.

e-News abonnieren

News

24.10.2019
"Begegnung/Encounter" Vernissage

Ich möchte Sie herzlich zur Ausstellung "Begegnung/Encounter" im Department Marketing der WU Wien einladen.

Im ersten und zweiten Stock treffen sich die Arbeiten von drei Künstlerinnen:
Renate Polzer zeigt ihre "genetischen codes", Katja Praschak "Wechselwirkungen von Innen - und Aussenwelt" und ich werfe meinen bekannt ironischen Blick auf unsere Mitmenschen.

mehr ...