Einadung BURN-IN Ausstellung Stop.Think.Move.

Family affairs II

In der Ausstellung Stop.Think.Move. präsentiert BURN-IN die drei Kunstschaffenden Isabelle Habegger (CH), Eva Pisa (AT) und Petra Traxler-Pilgram (AT), die ihre ganz persönlichen Positionen sichtbar machen und zum kritischen Nachdenken anregen.

BURN-IN widmet sich seit 2019 dem Thema der co | evolution, einem evolutionären Prozess, der die wechselseitige Anpassung zweier stark interagierender Partner zur Sicherung und Vervollkommnung der Existenz und Fortpflanzung beschreibt. Die aktuelle Corona-Krise zeigt uns deutlichst, welch enorme Bedeutung nachhaltiges Agieren für uns alle hat. Im privaten und auch im öffentlichen Kontext, mikro- und makroökonomisch. Sozial, ökologisch und ökonomisch, dem Dreisäulen-Modell der Nachhaltigkeit folgend. 

Petra Traxler-Pilgram zeigt mit ihren bewegten Figuren (Bezug nehmend auf den Wiener Kinetismus), dass Stillstand nicht nur furchterregend und beängstigend sein muss, sondern auch einen Anstoß zum Nachdenken und Innehalten liefern und vielfach enormes kreatives Potenzial freisetzen kann.

Isabelle Habegger greift die Bewegung in ganz anderen Form und in ganz anderem Zusammenhang auf. Mit den Arbeiten Vom Flow der Persephone und der Installation Klang der Natur setzt sich die Schweizerin mit der Natur und deren Sinnlichkeit auseinander und verortet auch Bewusstes und Unbewusstes.

Eva Pisa jongliert mit ihren bereits in mehreren Ausstellungen präsentierten Bindungen.Wurzeln und pendelt diesmal zwischen Isolation und innerfamiliärer Symbiose. Dabei stehen familiäre Verbände für Symbiose, Verbindung, gegenseitige Hilfe, gemeinsame starke Wurzeln. Dieser Zusammenhalt kann besonders in Krisensituationen lebensrettend sein

Vernissage:3.7.2020, 19 Uhr
Ort:BURN-IN Galerie im Gerngross
Mariahilfer Straße 42-48, 1.OG
1070 Wien
Dauer der Ausstellung3.7.2020 - 6.8.2020

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ersuchen wir um online-Anmeldung.