Pisa Perspectives

Das Thema nach den Weihnachtsfeiertagen ist vielfach wie man den eigenen - angegessenen und angetrunkenen - Weihnachtsspeck wieder los wird. 

Als Problemlösung bietet sich die neue kalorienfreie Küche an. 

Nach dem Vorbild der Haubenköche kann selbst eine unerfahrene Hausfrau/ ein noch unerfahrener Hausmann ganz einfach diese Diätform nachkochen.

Anmerkung: verwenden Sie ausreichend große Kochutensilien!

 

 Kürzlich sind mir ein paar ältere Zeichnungen untergekommen - wie „der Versuch (s)ein Denkmal zu werden“ - die eigentlich immer aktuell sind:

Vor einigen Jahren entstand eine Serie von Zeichnungen zum Thema Jagd

Natürlich nicht im herkömmlichen Sinn, sondern mit der typischen Pisa Perspektive.

Inspiriert wurde ich durch Aufenthalte im Mostviertel – bei unserem einsam gelegenen Haus begann die große lokale Treibjagd, sinnigerweise am Allerseelentag, dem 2. November.

Oktober – eine Zeit im Jahr, die noch einmal alle Gartenfreunde fordert....

Eine ganze Serie meiner satirischen Arbeiten beschäftigt sich mit Bäumen und Gewächsen, die ich von meinem Atelierfenster aus sehe.

Wie immer stelle ich aber das Thema in Beziehung zu „Menschlichem“, einem aktuellen Kontext, einem eigenartigen Gegensatz - so entstanden zum Beispiel „grantige Baumwichtel“, „Baumwurmbefall“ oder ein „Semmelbaum“. 

Seit sich unsere Vorfahren von Afrika aus auf Wanderschaft begeben haben, wechseln Menschen ihren Lebensraum – wegen Naturereignissen, Veränderungen von Klima und Nahrungsangebot, wegen kriegerischer Auseinandersetzungen.

Im Lauf der Jahrtausende wurden die Völkerwanderungen immer umfangreicher – bis zu den Millionen, die zur Zeit der beiden Weltkriege im letzten Jahrhundert in Europa vertrieben wurden.

Und nun wieder Afrika & die Arabische Welt!

Frauen(an)sichten | Ausstellungen und Workshops im Schloss Ulmerfeld.

Bis Mitte Oktober nehmen mehr als 20 bildende Künstlerinnen zum Thema Frauen als Frauen Stellung; künstlerische Positionen zu Gesellschaft, Politik, Emo­ti­o­na­li­tät, Ausdruck und Rolle der Frau werden den Auffassungen der Young Generation gegenüber gestellt und in einem sozialen und historischen Kontext erfahrbar gemacht.

zum Thema Dante:

Den Sommer über bis Ende August läuft eine außergewöhnliche Ausstellung: Zu Dantes 750. Geburtstag organisierte Dr. Haimo Handl einen Wettbewerb für bildende Künstler sowie begleitende Veranstaltungen in seinem Kunstverein – Galerie – Bibliothek „Gleichgewicht“

Dabei sollte Dantes Hauptwerk „die göttliche Komödie“ nicht illustriert werden (wie schon von namhaften Künstlern durch die Jahrhunderte) sondern es sollte eine Auseinandersetzung mit Themenaspekten oder Motiven durch künstlerische Techniken geschehen.

Seiten